Dojo

Trainer im Bujinkan Kuroi Ookami Dojo Wolfsburg ist Shihan Mario Plückhahn.

Er wurde 1972 in Köthen gebohren. Dort trainierte und lernte er im Shugendo Dojo Köthen über viele Jahre Ninjutsu.

1995 gründete er mit dem Einverständnis seines Lehrers Shidoshi Axel Franke ein Dojo an der Hochschule Anhalt, um den Studenten den Weg ins Bujinkan zu öffnen.

1999 verließ Mario Plückhahn Köthen und fand eine neue Heimat in Wolfsburg.

Dort eröffnete er im April 2000 ein Bujinkan Dojo, um den Weg des Bujinkan mit den dort lebenden interessierten Menschen zu teilen. Der Name des Dojo war „Bujinkan Shugendo Dojo Wolfsburg“.

Im Juni 2004 wurde dem „Bujinkan Shugendo Dojo Wolfsburg“ ein eigener Name gegeben. Jetzt ist der Name „Bujinkan Kuroi Ookami Dojo Wolfsburg“.

Die Verbindung zu dem Heimatdojo Shugendo Dojo Köthen ist weiterhin geblieben, denn der Name änderte nichts an der inneren Zusammengehörigkeit der beiden Dojo.

Kuroi Ookami bedeutet ins deutsche übersetzt: „Schwarzer Wolf“. Dieser Name ist auch ein Dank an die Stadt Wolfsburg, wo die interessierten Buyu herzlichst  aufgenommen wurden.

黒い狼

Training

Alle Mitglieder des Bujinkan Kuroi Ookami Dojo Wolfsburg sind gleichzeitig auch Mitglieder im Bujinkan Honbu Dojo.

Die Wolfsburger Buyu bilden sich auf zahlreichen Seminaren, Trainingslagern, Workshops und Camps weiter.

Sie unterstützen die Stadt Wolfsburg und die „Deutsch japanische Gesellschaft Braunschweig Wolfsburg“ mit Vorführungen zu kulturellen Anlässen.

 

Downloads

Regeln des Bujinkan

Richtlinie für die Teilnahme im Bujinkan

Interne Dojoregeln des Bujinkan Kuroi Ookami Dojo